Mein Warenkorb :

Weingut Seehof: Riesling Westhofener Morstein „Alte Reben“ 2016

Kurzübersicht

„Ein Gigant am Anfang der Entwicklung“ schreibt Florian selbst über diesen Wein.


Die meisten Menschen die diesen Wein beschreiben sollen befinden sich in einer misslichen Lage, denn der Wein ist eigentlich noch zu jung um ihn zu trinken. Deshalb erkläre ich Ihnen mal kurz warum. Dies liegt in erster Linie am Weinberg: Der Morstein ist eine reine Südlage, die sich von Gundersheim bis nach Westhofen erstreckt. Der Oberboden besteht aus schweren Tonmergel mit Kalksteineinlagerung. Darunter verbergen sich felsige, wasserführende große Kalksteinschichten. So entsteht für den Weinanbau ein optimales Verhältniss der Nährstoffen- und Mineralienversorgung. Und dann auch noch die alten Reben die separat gelesen werden. Ein Wein der, sagen wir mal in menschlichen Bedingungen ausgedrückt gerade 10 jahre alt ist und sein Abitur mit 1,0 bestanden hat. Dass da noch was kommen wird können sie sich sicher denken. Aber schmecken können Sie es jetzt noch nicht. Dazu braucht es noch mindestens 1-2 Jahre Reifung. Die Intensität von Mineralität und Salzaromen können sie schmecken; auch die glasklare Struktur. Aber sie müssen sich noch ein wenig gedulden. Sollten Sie zu den Glücklichen gehören die eine Flasche dieses Jahrgangs bekommen werde sei Ihnen jetzt schon gratuliert.

Verfügbarkeit: Auf Lager

23,50 €
(31,33 €/1 l)
Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten
ODER

Details

Weingut: Na dann lassen wir doch den Winzer für sich selbst sprechen. Nur so viel von meiner Seite. Florian Fauth hat ein begnadetes Talent als Weinmacher und ist einigen der besten Weinlagen Rheinhessens bzw. Deutschlands gesegnet. Die perfekte Voraussetzung für grosse Weine.

Mitten in dem verwinkelten Ortskern von Westhofen entlang des Seebachs, der wasserstärksten Quelle Rheinhessens, liegt der mehr als 1200 Jahre alte Seehof. In der fünften Generation betreibt die Familie Fauth das heute 17,5 ha große Weingut. 


Ein besonderes Augenmerk gilt in den letzten Jahren dem Ausbau trockener Weißweine, die sich hervorragend zum Essen eignen. Auch restsüße Weine aus Scheurebe, Huxelrebe und Riesling genießen große Aufmerksamkeit. Eine späte selektive Lese vollreifer Trauben ist eine der hohen Qualitätsanforderungen, die wir, Ernst und Florian Fauth an unsere Weine stellen. Das Ziel sind feinfruchtige Weine mit eigenständigem Charakter. Wir sind der Meinung, dass die Symbiose aus Rebsorte, Bodenart und Hanglage der Schlüssel zum Erfolg ist. Im Keller wird anschließend mit größter Sorgfalt erhalten, was uns die Weinberge gebracht haben.

Westhofener Morstein: Der Westhofener Morstein ist eine reine Südlage, deren schwere Tonböden ebenso wie unterirdisch verlaufende Wasseradern die in diesem trockenen und heißen Mikroklima so eminent wichtige Wasserversorgung und damit eine gleichmäßige Nährstoffversorgung sichern. Dessen beste Parzellen in mittleren sehr kalkreichen und steinigen Teil ergeben Weine von großer Mineralität und Lagerfähigkeit. Unsere Parzellen im Morstein sind zu 80% mit Riesling bestockt die restlichen 20% mit Scheurebe.

Westhofener Steingrube: Die Weine der Lage Steingrube wachsen auf einem zum Teil recht dunklen (hoher Eisengehalt), lehmigen Boden mit Lößanteil. Hier fühlen sich unsere Burgunderrebsorten (Grauer Burgunder, Chardonnay, Auxerrois) pudelwohl. Dies führt zu fruchtbetonten, voluminösen Weinen mit deutlicher mineralischer Note. Die Besonderheit dieser Lage ist die Unterschiedlichkeit, in einem anderen Teil dieser Lage, genannt „Dautensatz“, wo sich unser Riesling befindet ragen riesige Kalkfelsen zum Teil bis kurz vor der Erdoberfläche heraus. Dies sind optimale Vorraussetzungen um mineralische und eigenständige Rieslingweine von filigraner Textur zu erzeugen.

Westhofener Kirchspiel: Die Lage ist im Westen und Norden durch eine Hügelreihe vor kalten Winden gut geschützt und Hangneigung und Exposition ermöglichen eine weitestgehend optimale Sonneneinstrahlung.Erste historische Erwähnung findet die Lage Kirchspiel unter anderem in einer Schenkungsurkunde des Jahres 1348 wodurch die Kirche in Westhofen von Nicolaus Dymar ein Zweitel Weinberge auf dem Kyrsbühel (Kirchspiel) erhielt.

Weingut Weingut Seehof
Land Deutschland
Region Rheinhessen
Rebsorte Riesling
Geschmack Trocken
Anbau konventionell
Zusatzstoffe enthält Sulfite
Lage Westhofener Morstein
Jahrgang 2016
Trinkreife ab 2018 bis ca. 2030
Alkohol 13,5 %
Ausbau Holzfass
Boden Tonmergel und Kalkstein
Besonderes Inverkehrbringer: Weingut Seehof, seegasse 20, 67953 Westhofen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich